Weihnachten in NRW: Diese Weihnachtsmärkte sollten Sie besuchen

Alle Jahre wieder sinken die Temperaturen, die Tage werden kürzer und die Dunkelheit bricht früher an – das Weihnachtsfest naht. Die kalten Wintermonate haben aber auch etwas ganz Gemütliches: Es duftet nach gebrannten Mandeln und Glühwein, die von den zahlreichen Weihnachtsmärkten in Nordrhein Westfalen angeboten werden. Welche Weihnachtsmärkte in NRW einen Besuch Wert sind, erfahren Sie im Anschluss.

Weihnachtsmarkt in Düsseldorf

Weihnachtsmärkte in NRW

Weihnachtsmärkte in NRW

In der Landeshauptstadt Düsseldorf gibt es gleich sieben verschiedene Weihnachtsmärkte, die ihre Besucher mit Kunsthandwerkswaren und kulinarischen Leckerbissen erwarten. Mehr als 250 hell erleuchtete und festlich geschmückte Marktbuden gibt es in der Düsseldorfer Altstadt rund um die Königsallee. Einwohner und Besucher können hier nicht nur gemütlich am Glühwein nippen und geröstete Mandeln knabbern, sondern im Anschluss auf der 450 Quadratmeter großen Eisfläche am Gustaf-Gründgens-Platz Schlittschuh laufen. Kinder werden sich in Düsseldorf nicht langweilen: Ein Puppentheater erwartet die kleinen Besucher genauso wie viele bunte Karussells.

Weihnachtsmarkt in Dortmund

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt gehört zu den größten des Landes. Mehr als 300 festlich geschmückte Marktstände erwarten die Besucher mit süßen Leckereien und deftigen Speisen, kunstvollen Handwerkswaren und vielem mehr. Im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes steht der 45 Meter hohe Weihnachtsbaum. Nicht weniger als 1.700 Sauerland-Rotfichten, 48.000 Lämpchen und ein vier Meter hoher Engel machen ihn zu einer echten Attraktion. Auf den Bühnen des Weihnachtsmarktes gibt es nicht nur ein klassisches Weihnachtsprogramm, sondern auch Schlager, Pop und Country. Kinder werden von dem bunten Show-Programm ebenfalls entzückt sein.

Weihnachtsmarkt in Köln

In Köln geht es nicht nur zu Fasching bunt daher, sondern auch in der Vorweihnachtszeit. Neun Weihnachtsmärkte breiten sich über die gesamte Innenstadt auf. Der größte Weihnachtsmarkt befindet sich am Roncalliplatz direkt vor dem Kölner Dom. Hier versammeln sich nicht nur zahlreiche Deutsche, sondern auch viele Touristen aus dem Ausland. Besucher finden rund 160 Pavillons vor, die ein breites Sortiment an Geschenkideen, kulinarischen Köstlichkeiten und weihnachtlichen Waren anbieten.

Ein besonderes Highlight ist das „MS Wappen von Köln“ – Europas größter schwimmender Weihnachtsmarkt, welcher an der Rheinpromenade zu finden ist. 40 Verkaufsstände erwarten ihre Besucher mit Geschenkideen aus der ganzen Welt. Auch der Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseeum ist einen Besuch Wert. Die 70 Stände bieten hier unter anderem köstliche Fischspezialitäten an.

Weihnachtsmarkt in Duisburg

Der Duisburger Weihnachtsmarkt zog in den vergangenen Jahren etwa zwei Millionen Gäste in die Stadt. Ein Highlight ist die festlich geschmückte Königsstraße, wo Besucher mehr als 750 Tannen und zahlreiche blaue Kegeln vorfinden. Die insgesamt 130 Marktstände bieten alles, was das Herz begehrt: Poffertjes, Bratwurst, Glühwein, Reibekuchen und andere Köstlichkeiten.

Weihnachtsmarkt in Aachen

Aachen ist die Heimat der beliebtesten Weihnachtsgebäckspezialitäten der Bundesrepublik. Kein Wunder, dass die Weihnachtsmärkte hier jedes Jahr aufs Neue eine ganz besondere Attraktion sind. Und so versammeln sich in der Adventszeit Jahr für Jahr zahlreiche Besucher in der Kaiserstadt. Das Highlight sind natürlich die ofenfrischen Aachener Printen, der Glühwein, Backfisch, Reibekuchen und andere Leckereien. Besucher können darüber hinaus die Stände der mehr als 100 Händler besuchen und schöne Weihnachtsgeschenke kaufen.

Weihnachtsmarkt in Essen

Der Essener Weihnachtsmarkt ist ein internationales Spektakel. Mehr als 23 Länder nehmen hier jedes Jahr teil und verzaubern die Besucher mit den verschiedensten Leckerbissen. Über dem Kennedyplatz funkeln zahlreiche Lichter und eine Lichtkugel leuchtet vom Europahaus auf die Stadt hinab. In puncto festliche Verzierung weiß der Essener Weihnachtsmarkt, seine Besucher zu beeindrucken.

Weihnachtsmarkt in Bielefeld

In Bielefeld sind nicht nur die schönen Patrizierhäuser am Marktplatz ein echter Hingucker, sondern auch die zahlreichen Marktstände in wunderschöner Fachwerkoptik. Besucher finden hier allerlei Köstlichkeiten und zahlreiche Geschenkartikel, die sie unter ihren Weihnachtsbaum legen können. Am Jahnplatz geht es etwas moderner zu: Hier gibt es eine funkelnde Lichtpyramide und rot leuchtende Häuschen.

Weihnachtsmarkt in Bochum

Der Bochumer Weihnachtsmarkt wird von einer riesigen Weihnachtspyramide geschmückt. Besucher können sich hier mehr als 180 liebevoll geschmückte Marktbuden ansehen. Das jährliche Highlight ist der Weihnachtsmann, welcher in seinem Rentierschlitten auf aus der Luft auf der Weihnachtsbühne landet und Besucher und Kinder beschenkt.

Weihnachtsmarkt in Münster

Die Weihnachtsmärkte in Münster sind alle zu Fuß zu erreichen. Sie beginnen beim Dom und Enden am Prinzipalmarkt in der Innenstadt. Der größte Weihnachtsmarkt befindet sich im Rathaus-Innenhof. Mehr als 100 Stände erwarten Besucher aus ganz Deutschland und umliegenden Ländern, um auf ein Glas Glühwein anzustoßen.

Weitere Artikel gibt es im Magazin.