Schminken als Hexe: Gruseliges Halloween-Fest

Schminken als Hexe: Gruseliges Halloween-FestSchminken als Hexe: Gruseliges Halloween-Fest

An Karneval sind Hexen mittlerweile kaum noch wegzudenken und auch am Halloweenabend sind sie immer häufiger zu sehen. Die Verkleidung als Hexe ist bei Frauen und jungen Mädchen sehr beliebt. Das ist auch kein Wunder, denn die Verwandlung zur Hexe geht schnell, unkompliziert und sieht trotzdem sehr gut aus. Je nachdem, für welches Kostüm man sich entscheidet, ist die Verkleidung als Hexe auch sehr vielseitig. Mit einem kurzen Rock und Strumpfhosen wirkt sie verrucht und sexy, während sie im langen schwarzen Gewand und mit spitzem Hut natürlich auch ganz klassisch gestylt werden kann.

Voraussetzungen und Tipps für die Verkleidung als Hexe

In unserem Kostümshop gibt es verschiedene Kostüme, die als Hexen-Kostüme für Halloween geeignet sind. Ein paar Accessoires wie der typische Hexen-Hut und der Besen dürfen ebenfalls nicht fehlen. Schließlich kommt es natürlich auch auf das richtig geschminkte Gesicht an, um die Hexen-Verkleidung für Halloween oder Karneval perfekt abzurunden. Wie das geht, zeigen wir in diesem Artikel des Magazins mit einer einfachen Schminkanleitung, welche das Vorgehen Schritt für Schritt erklärt. So wird das Schminken des Hexen-Gesichts zum Kinderspiel.

Benötigte Schminkutensilien

Wer für die Hexen-Verkleidung einkaufen geht, sollte neben dem Kostüm und den geeigneten Hexen-Accessoires auch die folgenden Schminkutensilien auf seinem Einkaufszettel notieren:

  • Karnevals-Schminke
  • Dunkle Grundierung
  • Schwarzer Augenbrauenstift
  • Eyeliner in Schwarz und Grau
  • Schwarzer Kajal
  • Mascara
  • Grauer und dunkelvioletter oder dunkelgrüner Lidschatten
  • Verschiedene Pinsel und Schwämme

Für das perfekte Hexen-Gesicht benötigt man vor allem schwarze, graue und andere dunkle Farbtöne.

Die Grundierung des Gesichts

Im ersten Schritt muss das Gesicht grundiert werden. Hierfür trägt man eine Foundation auf, deren Farbton ruhig ein oder zwei Nuancen dunkler sein kann als bei der Foundation, die man normalerweise nutzt. Zum einfachen Auftragen wird ein flacher und fester Pinsel verwendet. Hexen haben den Ruf, nicht besonders gepflegt zu wirken. Das sollte man beim Schminken beachten. Aus diesem Grund kann man ein wenig graue Wasserfarbe oder etwas grauen Lidschatten über der grundierten Haut auftragen. So wirkt der Hexen-Look noch echter.

Das perfekte Hexen-Augen-Make-up

Beim Schminken der Augen kommt es vor allem auf die Augenbrauen an. Sie müssen besonders stark hervor gehoben werden. Da Hexen überwiegend versteckt in Wäldern leben, wirken sie natürlich entsprechend wild. Perfekt gezupfte Augenbrauen passen daher nicht zum Hexen-Gesicht. Sie werden mit einem Augenbrauenstift überschminkt. Danach trägt man schwarze Wasserfarbe mit einem dünnen Pinsel so auf, dass kräftige und buschige Augenbrauen entstehen. Nun wird das Augenlid mit Lidschatten betont. Je nach Augenfarbe bieten sich dunkelviolette oder dunkelgrüne Farbtöne gut an. Dabei färbt man das komplette Augenlid bis hin zur Lid-Falte mit der bevorzugten Lidschattenfarbe ein. Der gleiche Lidschattenfarbton wird auch für die Umrandung des unteren Wimpernrandes verwendet.

Noch echter wirkt das Hexen-Gesicht, wenn man mit einem dünnen Eyeliner-Pinsel feine graue Linien an den äußeren Augenwinkeln zieht, die wie echte Falten aussehen. Schließlich ist eine Hexe nicht selten älter als 100 Jahre. Wer möchte, kann das obere Lid noch mit einem schwarzen Lidstrich betonen. Für das untere Augenlid bietet sich ebenfalls ein dunkler Kajal-Strich an. Dadurch wird erzielt, dass die Augen düsterer wirken. Nun werden die Wimpern sowohl oben als auch unten mit schwarzer Mascara kräftig getuscht.

Etwas Rouge für die Wangen der Hexe

Die Wangen der Hexe werden nicht mit rotem Rouge betont, sondern stattdessen mit grauem Lidschatten. Der Lidschatten wird dabei großzügig unterhalb der Wangenknochen mit einem schmalen runden Pinsel aufgetragen. Die seitlichen Nasenflügel betont man ebenfalls kräftig in derselben Farbe.

Die Lippen richtig hervorheben

Nun geht es an die Lippen der Hexe. Zunächst zieht man eine schwarze Kontur mit einem Kajal-Stift. Anschließend malt man die Lippen mit schwarzer Farbe aus. Schließlich bringt man die Lippen noch zum Glänzen. Dafür wird ein klarer Lipgloss verwendet, der großzügig mit einem Lippenpinsel aufgetragen wird. Die glänzenden schwarzen Lippen sorgen im Hexen-Gesicht für den letzten Schliff.

Das Hexen-Gesicht mit der perfekten Frisur abrunden

Am besten kommt das fertig geschminkte Hexen-Gesicht natürlich mit der passenden Frisur zur Geltung. Kurze Haare werden am besten unter einer Hexen-Perücke versteckt. Glatte lange Haare können zu Locken eingedreht werden, welche dann durch Toupieren wieder zerzaust werden. Für die Fixierung verwendet man viel Haarspray. Besonders gut kommt die Hexenfrisur zur Geltung, wenn die Haare einen roten Schimmer haben. Wer seine Haare wegen der Hexen-Verkleidung nicht gleich richtig färben möchte, kann auf eine spezielle Haartönung zurückgreifen. Sie lässt sich mit wenigen Haarwäschen wieder vollständig auswaschen. Alternativ nutzt man farbiges Haarspray, das es ebenfalls in verschiedenen Farbtönen gibt.

Tipp: Diese Anleitung ist auch für das Kinderschminken geeignet

Natürlich möchten sich an Halloween und Karneval auch Kinder verkleiden und entsprechend schminken. Die hier vorgestellte Anleitung für ein Hexen-Gesicht kann mit einigen Abwandlungen problemlos auch für Kinder verwendet werden. Auf das Schminken von Falten sollte man bei Kindern verzichten, da dies zu unecht wirkt. Stattdessen sollte man lieber eine Warze im Kinnbereich aufmalen, um für eine echte Hexen-Optik zu sorgen.

Artikelbild: © fotogestoeber / Shutterstock

Weitere Artikel gibt es im Magazin.