Perfekt durchgeplant – Weihnachtsfeier in der Firma

Weihnachten ist eigentlich ein Familienfest, dennoch wird dieser Feiertag auch innerhalb der Firma mit den Arbeitskollegen gefeiert. Gründe für eine Weihnachtsfeier in der Firma gibt es viele. Wie Sie das Fest organisieren können, zeigen wir Ihnen im Anschluss.

Gründe für eine betriebliche Weihnachtsfeier

Perfekt durchgeplant – Weihnachtsfeier in der Firma

Perfekt durchgeplant

Die meisten Arbeitnehmer halten eine betriebliche Weihnachtsfeier mit den Kollegen und dem Chef für etwas Unspektakuläres, ja fast eine Beraubung der privaten Zeit, die man viel lieber mit der Familie verbringen würde. Der Grund für diese negative Ansicht ist meist die schlechte Umsetzung, denn hinter dem Konzept steckt viel Potenzial.

Grundsätzlich sprechen folgende zwei Gründe für eine Weihnachtsfeier innerhalb der Firma:

  1. Förderung des Arbeitsklimas: Rund um das Weihnachtsfest ist die Anspannung besonders groß. Alle müssen Weihnachtsgeschenke kaufen, stehen extra früh auf, um den Schnee aus dem Weg zu räumen die frühe Dunkelheit macht die ganze Angelegenheit auch nicht besser. Mit einer harmonischen Weihnachtsfeier kann man die angespannten Gemüter etwas auflockern. Die beste Zeit für die Feier ist im Dezember kurz vor dem Weihnachtsfest. Das entspannte Beisammensitzen fördert das Arbeitsklima und sorgt für eine willkommene Entspannung außerhalb des häuslichen Stresses. Gleichzeitig lernen sich die Kollegen besser kennen, was gerade für neue Mitarbeiter wichtig ist.
  2. Team-Building: Neben dem Entspannungseffekt kann eine Weihnachtsfeier auch neue Motivationsschübe hervorbringen und die Zusammengehörigkeit der Arbeitnehmer stärken. Die Kollegen lernen sich besser kennen und können so in Zukunft entspannter zusammenarbeiten. Aber auch der Chef kann zeigen, dass er eigentlich nicht so ernst ist und Spaß versteht. Dieser Aspekt ist für beide Seiten wichtig, denn ein gutes Verhältnis zwischen dem Chef und seinen Angestellten sorgt für eine gute Atmosphäre – das ganze Jahr über.

Die passende Location finden

Nicht alle Unternehmen können oder wollen eine Weihnachtsfeier innerhalb des Firmengebäudes veranstalten. Ist dies nicht möglich, muss eine neue Location gefunden werden. Folgende Möglichkeiten gibt es:

  • Weihnachtsmarkt: Ein klassisches Ritual, das nicht fehlen darf. Wer die Weihnachtsfeier nicht im Firmengebäude feiert, kann sich beim nächstgelegenen Weihnachtsmarkt treffen. Hier können Arbeitskollegen nicht nur Shoppen, sondern sich auch gemeinsam bei einem Glas Glühwein aufwärmen.
  • Karaoke: Ihre Kollegen singen bei jedem Song im Radio begeistert mit? Dann laden Sie Ihre Kollegen zum Karaoke ein. Hier können Sie ihre goldene Stimme zum Vorschein bringen.
  • Billard/Bowling: Etwas Wettkampf bringt die Leute gleich in Stimmung. Treffen Sie sich mit den Kollegen beim Billard oder Bowling und starten sie kleine Wettkämpfe, bei denen es Preise zu gewinnen gibt.
  • Restaurant: Für eine gemütlichere Atmosphäre und die Möglichkeit zivilisiert und in aller Ruhe zu diskutieren, gibt es verschiedene Restaurants, wo sich alle Kollegen an einem großen Tisch versammeln können.

Nicht zu bunt treiben

Bei der Planung der betrieblichen Weihnachtsfeier sollten die Planer darauf achten, dass die Feier nicht zu bunt wird. Knifflige Situationen können beim Beisammensein mit Chef und Kollegen nicht immer ausgeschlossen werden. Auch wenn es einmal im Jahr erlaubt sein sollte, während der Weihnachtsfeier gilt weiterhin die oberste Regel: Die Kollegen respektieren.

Weihnachtsfeier-Planer sollten vorab auf folgende Dinge achten, damit die Party nicht in einem Chaos endet:

  • Alkohol: Getreu dem Motto „einer geht noch“ lauert hier die größte Gefahr für peinliche und riskante Missgeschicke. Alkohol lockert nicht nur die Zunge, sondern auch die Selbstkontrolle. Der übermäßige Alkoholkonsum kann in schlechten Scherzen und bösen Beleidigungen enden. Im schlimmsten Fall folgt die fristlose Kündigung. Eine Lösung wäre zum Beispiel, jedem Teilnehmer der Party nur ein Glas Sekt zum Anstoßen zu servieren. Ansonsten sollte der Alkohol bei dieser Feier ausbleiben.
  • Kleidung: Das Thema Dress Code ist für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Machen Sie Ihren Gästen klar, wie Sie sich für die anstehende Weihnachtsfeier kleiden sollen. Die Mitteilung dieser Nachricht kann über eine SMS, E-Mail, Facebook-Event oder Sonstiges erfolgen.
  • Gesprächsthemen: Damit die Weihnachtsfeier nicht in einer merkwürdigen Stille endet und jeder vor sich hinstarrt, sollten Sie sich vorab überlegen, wie Sie die Stimmung aufrechterhalten können. Im Grunde sollten Themen aus dem Geschäftsalltag verbannt werden, die Beteiligten möchten sich schließlich amüsieren. Selbes gilt für private Probleme oder die Exzesse der letzten Party. Lockern Sie die Stimmung mit Frage-Runden auf, bei denen jeder Party-Teilnehmer etwas über sich erzählt.

Der Weihnachtsmann darf nicht fehlen

Einige Unternehmen veranstalten Weihnachtsfeiern, um ihre Angestellten für ihre Jahresleistung zu belohnen. Verkleiden Sie sich zum Beispiel als Weihnachtsmann und überreichen Sie kleine Geschenke an Ihre Kollegen. Diese Weihnachtsfeier wird garantiert niemand vergessen!

Artikelbild: © Konstantin Chagin / Shutterstock

Weitere Artikel gibt es im Magazin.