Karnevalsparty: Die passenden Karnevalskostüme für Herren finden

Karnevalsparty: Die passenden Karnevalskostüme für Herren findenKarnevalsparty: Die passenden Karnevalskostüme für Herren finden

Die „Fünfte Jahreszeit“ ist für Jecken in ganz Deutschland ein schöner Anlass, um sich von der unbekannten Seite zu zeigen. Ganz gleich, ob man sich für eine ausgelassene Party unter Freunden verkleidet oder man beim Straßenkarneval als Superheld auftritt – ausgefallene Kostüme sind beim Karneval ein absolutes Muss.

Als moderner Mann kann man heute aus vielen verschiedenen Kostümvarianten wählen. Doch die große Auswahl macht es den Herren der Schöpfung nicht unbedingt einfacher, denn jedes Jahr stellt sich Mann die Frage: Als was soll ich mich verkleiden? Anregungen und Tipps zur Wahl des passenden Karnevalskostüms finden Männer in diesem Artikel.

Mann mag es bequem

Die erste Regel bei der Wahl der Karnevalskostüme ist auf Bequemlichkeit zu achten. In dieser Hinsicht gibt es keinen Unterschied zwischen dem Kauf eines Kostüms und herkömmlicher Kleidung. Dadurch entstehen folgende Voraussetzungen:

  1. Das Kostüm muss sich leicht an- und ausziehen lassen.
  2. Der Toilettenbesuch darf nicht zum Hindernis werden.
  3. Geld und Co. sollte man in Taschen verstauen können.
  4. Das Kostüm sollte robust und bequem sein.
  5. Die Bewegungsfreiheit darf nicht eingeschränkt werden.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen: Einige Jecken verkleiden sich weitaus aufwendiger als die Damen – für sie spielt die Bequemlichkeit auch keine Rolle, sie möchten einfach nur auffallen – um jeden Preis. Wer nicht zu dieser Gruppe gehört, der nimmt sich die obigen Tipps zu Herzen.

Skurril und auffällig ist angesagt

Wer es auffällig und skurril mag, der kann seiner Kreativität beim Karneval freien Lauf lassen. So schlüpfen Männer gerne Mal in das Kostüm einer Frau und feiern in High Heels mit Gleichgesinnten. Natürlich wird sich nicht jeder Mann in langem Kleid und mit viel Schminke auf die Straße wagen. Mindestens genauso skurril sind Eigenkreationen, die sich an den Outfits von Lady Gaga orientieren. Die Popdiva schockiert die Massen gerne Mal mit einem Kleid, welches von rohem Fleisch oder Blut geziert wird.

Oldies but Goldie’s: Die Klassiker unter den Karnevalskostümen

Es gibt Karnevalskostüme, die schon seit vielen Generationen getragen werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie dieses Jahr nicht in eines dieser Verkleidungen schlüpfen können. Ob die muskelbepackte Comic-Figur Superman, der Clown oder Elvis – diese Klassiker werden auch in vielen Jahren noch beliebt sein.

  • Superheld: Muskeln aus Watte, der gelbe Gürtel und das große „S“ auf der Brust zusammen mit der auffälligen Farbkombination Rot und Blau machen das Superman-Kostüm zu einem echten Hingucker. Weitere beliebte Superhelden sind Batman, Zorro und andere Bekanntheiten aus dem Bereich Film und TV.
  • Wild West: Beim Karneval geht es wild zu – Mann sollte sich dementsprechend kleiden. Als Cowboy mit Lederweste, Cowboy Hut und Chaps wirkt Mann sehr authentisch und wild. Wer es ruhiger angehen möchte, verkleidet sich als Indianer oder Mexikaner.
  • Clown: Sie sind seit unzähligen Jahren eine beliebte Attraktion und bringen Groß und Klein mit ihren spaßigen Gags zum Lachen. Die Rede ist natürlich von Clowns. Ein beliebtes Kostüm, welches viele Männer zum Karneval anlegen.

Wenn er nicht nicht alleine feiert: Kostüme im Partnerlook

Wenn Mann die Karnevalsparty nicht alleine besucht und Frau darauf besteht, als Partner anzutreten, dann müssen die beiden ein passendes Partnerkostüm wählen. Das Paar kann sich in diesem Fall wirklich austoben, denn es gibt praktisch keine Grenzen. Folgende Möglichkeiten fallen uns ein:

  • Batman & Robin
  • Piraten
  • Fred & Wilma von den Flintstones
  • Cleopatra & Pharao
  • Luke Skywalker & Prinzessin Leia

Kauftipps zum Schluss

Wer nicht viel Geld für ein Kostüm ausgeben möchte, weil er lieber jedes Jahr ein Neues tragen wird, für den gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Man kann ein günstiges Kostüm kaufen und es später mit Accessoires und Modifikationen aufwerten.
  • Man kauft kein Kostüm, sondern leiht sich eins aus.
  • Man kauft das gewünschte Kostüm und verkauft es im Anschluss.

Ob Sie letztendlich ein Kostüm kaufen oder leihen – verzichten Sie nicht auf Qualität. Je höher die Qualität, desto wohler werden Sie sich in dem Kostüm fühlen. Gleichzeitig steigern Sie Ihre Chancen auf einen eventuellen Verkauf.
Artikelbild: © Eugenio Marongiu / Shutterstock

Weitere Artikel gibt es im Magazin.